www.alfa168.de - www.alfa164.de - www.alfa168.net - www.alfa164-forum.de
Das Alfa 164 und Alfa 168 Forum
Alfetta (Berlina/ GT/ GTV)/ Giulietta/ GTV6/ Alfa 75/ Alfa 90/ ES30 SZ/RZ

Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 21:29


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2011, 18:18 
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mai 2008, 15:50
Beiträge: 1314
Wohnort: 30916 Kirchhorst
Ohne selbst einen 24V gefahren zu sein:
Mehr als 232 PS - wo sollen die hin :shock:

_________________
www.alfa90.de
fährt:
156 2.0 TS, 05/99
defekt:
164 TS Super, 08/96
164 V6 12V Super


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2011, 18:28 
Neuling

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 19:29
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin
Immer vorwärts drängen... :D
Naja meine halt nur, das es mir weniger darum geht jetz 13,5 PS rausgeholt zu haben, sondern eher um die erfahrung, ums hobby...das ich eben von der Straße weg bin ;)
wenn ich das nich selber machen würde wär das damit zu vergleichen, das nen gerlernter KFZ mechaniker sein auto inne Werkstatt bringt damit die die Kupplung gewechselt wird... :D

Schwungscheiben abdrehen...alles sowas, was sonst richtig teures geld kostet könnte ich selber machen, wenn mir jemand sagen könnte wo man an einer schwungscheibe einsparen kann... :D

Hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will... :roll:

EDIT:

hätte sogar nen übungsmotor...nen 12v ausm 164 mit nem geschmolzenen 4.Kolben
Zylinderköpfe sind da noch top in schuss...

_________________
Fiat Coupé 1.8 16v

Alfa 75 TS

Alfa 75 Amerika 3.0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2011, 20:29 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2008, 15:27
Beiträge: 1782
Wohnort: 63 Rhein-Main
Es dürfte unter dem Strich deutlich günstiger sein, einen kompletten 164 24V zu kaufen als einen Motor hier, einen Kabelbaum dort und ein Steuergerät wieder von jemand anderem.
Nachteil bei den 24V aus den 164ern oder auch teilweise wenn sie noch eingebaut sind und das Auto drumherum miterworben wird, ist - die Laufleistung! Unter 200 TKm geht das fast gar nichts. Da ist dann aber auch ein Alfa V6 schon "etwas" verschlissen... Motorüberholung haben wir schon mindestens einmal hier zusammengerechnet... War aber glaube ich für den 12V. Beim 24V sind noch ein paar 100-Euroscheine mehr notwendig.
Alternative kann beim 116/162er Alfa auch ein Motor aus GTV 916 oder 166 sein. Die gibt es aus Unfallautos schon mit gerinigeren Laufleistungen als beim 164. Und sein wir mal ehrlich, einen guten 164 mit wenig Laufleistung zu schlachten, ist mittlerweile genauso ein Frevel als wenn ein 75 QV 3,0 als Herzspender für einen GTV6 herhalten muss.

Beim Thema Motorelektronik habe ich meine eigene Philosophie...
Selbstgestrickter Kabelbaum auf 75 TS Basis mit etwas 164 Q4 dabei, gepaart mit jeder Menge eigener Kabel. Das ganze kombiniert mit einer Megasquirt.

Schwungescheiben erleichtern ist auch kein Thema. Sollte beim Alfa V6 aber immer mit interner Wuchtung (Kurbelwelle mit Schwungescheibe gemeinsam wuchten) einhergehen.

@Phillip,
Stell einfach Deine Fragen, wir werden sie so gut es beantworten. Nicht gleich ungeduldig werden wenn nicht gleich eine Antwort kommt, denn alle gehen Arbeiten und haben tagsüber keine Zeit für Foren. Ich zumindest nicht... Und hier auch wieder von mir gesprochen, wenn ich an meinen Autos - oder denen anderer Leute - schraube, haben natürlich auch keine Zeit fürs Forum.

Für die reine Theorie des Tunings helfen Bücher wie: "Autos schneller machen" von Gert Hack, "Wege zum Hochleistungs Viertaktmotor" von Ludwig Apfelbeck (Vorsicht sehr viel Theorie...) oder auf Alfa bezogen "The Alfa Romeo DOHC Engine High-Performance Manual" von Jim Karatalamakis (gibt es auch deutschsprachig). Letzteres behandelt motorseitig aber nur den Vierzylinder und hält für die 116/162er Alfas allenfalls Tips für Fahrwerk, Bremse und Getriebe parat. Ein Buch für den V6 ist von Jim schon lange versprochen, aber noch nicht erschienen.
Helfen kann auch das Stöbern in den vielen Internetforen. Hier solltest Du aber schon etwas englisch können. Im deutschsprachigen Bereich beschränkt man sich da leider auf andere Dinge...
Tips hierzu: AlfaBB (http://www.alfabb.com) oder das GVT6 Forum (http://alfagtv6.com/phpBB3).


Gruß

Chris

_________________
www.alfa168.de - www.alfa164.de - www.alfa164-forum.de - www.alfa168.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2011, 21:49 
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mai 2008, 15:50
Beiträge: 1314
Wohnort: 30916 Kirchhorst
Wir haben evtl. ein Schlachtauto im Auge, daß wir uns teilen könnten ;)
Mal schauen ....

_________________
www.alfa90.de
fährt:
156 2.0 TS, 05/99
defekt:
164 TS Super, 08/96
164 V6 12V Super


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2011, 13:38 
Neuling

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 19:29
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin
Hi,
danke, zum ersten würde mich der Umfang interessieren...
Das von reiner erwähnte Auto hat 180 bis 190tkm runter...

Was muss bzw sollte man da alles neu machen...abgsesehn von sämtlichen Dichtungen...?
Kann man zum beispiel kolben laubuchsen Kurbelwelle usw lassen wie sie sind und neue lagerschalen rein und gut!?
Also was gehört alles gemacht damit ich sorgenfrei drauftreten kann bis mir übel wird?? ;) :D

Grüße
Phillip

_________________
Fiat Coupé 1.8 16v

Alfa 75 TS

Alfa 75 Amerika 3.0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2011, 16:23 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2008, 15:27
Beiträge: 1782
Wohnort: 63 Rhein-Main
Spaghettifresser hat geschrieben:
Hi,
danke, zum ersten würde mich der Umfang interessieren...
Das von reiner erwähnte Auto hat 180 bis 190tkm runter...


Ein Kompressionstest und ein Blick unter den Ventildeckel (Öldeckel könnte auch reichen) bringt schon einmal eine Grundaussage. Ist der Motor stark verölt? Läuft er noch? Wenn ja, wie hört er sich an? Wie ist der Öldruck?

Zitat:
Was muss bzw sollte man da alles neu machen...abgsesehn von sämtlichen Dichtungen...?
Kann man zum beispiel kolben laubuchsen Kurbelwelle usw lassen wie sie sind und neue lagerschalen rein und gut!?

Wenn der Motor in gutem Zustand ist, pfleglich behandelt wurde, Kompression stimmt, keine Ablagerungen oder Schlammbildungen im unter dem Ventildeckel zu sehen sind, er im Betrieb nicht klappert und der Öldruck ok ist, dann reicht es eigentlich den Zahnriemen, die Spann- und Umlenkrollen, die Wasserpumpe und die Simmerringe vorne und hinten zu erneuern.
Ansonsten kann das Programm heftig werden.

Zitat:
Also was gehört alles gemacht damit ich sorgenfrei drauftreten kann bis mir übel wird?? ;) :D

Vieles muss man im Einzelfall entscheiden. Aber das GROSSE PROGRAMM sieht sicher so aus:
- Motor von außen reinigen
- Motor komplett zerlegen
- Zylinderköpfe einem Dichtigkeitstest unterziehen (Dazu Nockenwellen ausbauen, Zündkerzen wieder reinschrauben, Köpfe umdrehen, und Brennräume mit Benzin füllen. Wenn das Benzin nicht gleich oder nur langsam wieder rausläuft, reicht es vielleicht die Venile neu einzuschleifen - ansonsten droht hier auch das volle Programm.. Neue Führungen evtl. neue Ventile, neue V-Sitze und nach Überprüfung evtl. auch noch Planschleifen.)
- Kurbeltrieb zerlegen
- Kolben ausbauen Laufbuchsen ausbauen
- wenn die Laufbuchsen noch gut aussehen, sollte man diese mit einem Innentaster vermessen. Wenn der Verschleiß groß ist, werden neue benötigt - gibt es nur zusammen mit Kolben und Ringen (~1.200 EUR). Wenn nicht, kann man es mit vorsichtigem Honen der Laufbuchen belassen. Gleiches mit den Kolben machen, Die Kolbenringe sind eher Schrott und sollten gegen neue ersetzt werden (~220,- EUR). Kolben und Laufbuchsen sollten penibel gereinigt werden. Ich mache das immer im Ultraschallbad.
- Kurbelwelle an den Lagerstellen vermessen. Wenn das Verschleißmaß noch nicht erreicht wurde, ist es gut, die Welle kann wieder verwendet werden. Wenn nicht, schleifen und nitrieren lassen. Auf dem Wege könnte man sich - vorausgesetzt die Zeit ist vorhanden - auch an das erleichtern wagen. Feinwuchten sollte auf jeden Fall gemacht werden. Kostet nicht viel und man kann gleich die Schwungscheibe erleichtern lassen - muss ja zusammen gewuchtet werden.
Alternativ gibt es auch AT-Kurbelwellen. Würde ich aber auch wuchten lassen. Lager entsprechend Std. oder Untermaß.
- Die Pleuel reinige ich auch immer recht penibel mit Ultraschall und wiege sie aus. Je nach Anforderung werden sie auch bearbeitet. Wichtig: Für das Wuchten der Kurbelwelle wird das Gewicht der Pleuel und Kolben (mit Ringen und Bolzen) benötigt. Von daher, bevor die Kurbelwelle angegangen wird, sollten die Pleuel und die Kolben fertig sein.
Kolben und Pleuel sollten jeweils zusammen das gleich Gewicht haben. Wenn nicht, kann u. U. untereinanden getauscht werden. Bei den Pleuel aufpassen, es gibt immer drei linke und drei rechte. Auch Wichtig: Kolben, Bolzen und Laufbuchse bilden immer eine Einheit. Also niemals die Kolben untereinander tauschen - bzw. Kolben immer zusammen mit Buchse tauschen.
- Ölpumpen bei Alfa sind immer so ein Thema. Hier sollte die alte erst einmal vermessen werden. Ggf. kann man diese - sofern kein sichtbarer Verschleiß an Welle, Ghehäuse usw. - nämlich wunderbar überholen. Dazu kann dann gleich die Feder des Überdruck-Ventils messen und einstellen. Das ist in der Summe zwar eine Menge Arbeit, aber deutlich besser als das was es an Ölpumpen neu zu kaufen gibt.
- Nockenwellen sind eher weniger Kanidaten die ausgetauscht werden müssen. Vermessen würde ich sie trotzdem...

Wenn alles gereinigt, geprüft und ggf. ausgetauscht worden ist, gilt ebenso penibel alles wieder zusammenzubauen. Hierbei wirklich sauber arbeiten und alle vorgegebenen Drehmomente einhalten.

Ob das alles notwendig ist, kann man erst sagen wenn man den Motor gesehen und gehört hat, oder wenn es sein muss - beim zerlegen und prüfen.

Viel Spaß. ;-)

Gruß

Chris

_________________
www.alfa168.de - www.alfa164.de - www.alfa164-forum.de - www.alfa168.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2011, 17:14 
Neuling

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 19:29
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin
Hi,

mit anderen Worten alles oder nichts... :D
Was ich mich schon immer gefragt hab ist, woher bekomme ich denn diese ganzen werte, von den verschleißgrenzen der kurbelwelle ect.??

Denn zu dem Auto gibts keinen schlüssel, daher wird sich das erstmal schwierig gestalten den motor anzulassen...
Dann würde ich sagen hab ich erstmal Hausaufgaben auf, um erstmal den Motor zu besorgen und dann hört man wieder voneinander...

Danke erstmal für die gesamtübersicht... :)

Grüße
Phillip

PS.: hab mir grade mal die ganze angelegenheit mit der Megasquirt einspritzsteuerung angeschaut/druchgelesen...
du scheinst ja damit schon oft gearbeitet zu haben, ich kanns mir nicht vorstellen das man das als normalsterblicher hinbekommt oder!?
Würde mir die ganze vorarbeit mit dem zusammenbau des Steuergeräts glaub ich nicht zutrauen, bzw dann die korrekte verkabelung mit dem kompletten kabelbaum, wie du schon geschrieben hast, halt kein Mischbier sondern TS Kabelbaum+Megasquirt V+Energy... :D

_________________
Fiat Coupé 1.8 16v

Alfa 75 TS

Alfa 75 Amerika 3.0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2011, 17:21 
Foreninventar
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mai 2008, 15:50
Beiträge: 1314
Wohnort: 30916 Kirchhorst
Naja - das ganze Auto kostet ja ohne den Schlüssel auch nur 240 €.
Für 490 € bekommt man es aber fahrfertig, d.h., daß der Motor generell noch läuft.

Gruß
Reiner

_________________
www.alfa90.de
fährt:
156 2.0 TS, 05/99
defekt:
164 TS Super, 08/96
164 V6 12V Super


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2011, 17:53 
Neuling

Registriert: Mi 13. Jul 2011, 19:29
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin
Naja das is ja schonmal nen Anfang, hab dir grad ne E-Mail geschrieben...
Mir fällt grad ein, wo bekommt man denn eigentlich die 232PS Röhrchen her, weil jemand zu finden der mit mir tauscht ist wohl eher unwahrscheinlich... :D

Grüße
Phillip

@ Chris

War das gemeint oder von welcher Ausgabe hast du genau gesprochen??

_________________
Fiat Coupé 1.8 16v

Alfa 75 TS

Alfa 75 Amerika 3.0


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 24v motor in alfa 75 einbauen
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2011, 19:04 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2008, 15:27
Beiträge: 1782
Wohnort: 63 Rhein-Main
Spaghettifresser hat geschrieben:
Hi,

mit anderen Worten alles oder nichts... :D

Nein, so habe ich das nicht geschrieben. Was man bei einer Reparatur oder auch Instandsetzung alles braucht, hängt davon ab in welchem Zustand die Basis ist.
Ich würde ohne Notwendigkeit keine neue Kolben/ Buchsen verbauen. Ebensowenig würde ich die Kurbwelle schleifen lassen, wenn diese noch innerhalb der Toleranzen ist.
Unter Umständen ist der Motor auch noch richtig gut und er hält noch 20, 30 oder 40.000 km oder mehr.
Ohne den Motor gesehen/ gehört zu haben, kann das niemand sagen. Generell würde ich nicht mehr machen als notwendig. Wie oben schon geschrieben, würde ich zumindest einen Kompressionstest machen. Dieser kann auch am ausgebauten Motor nur mit Anlasser und Batterie durchgeführt werden.
Zum Einbau in den Transaxle-Alfa müssen Ölwanne und Ölpumpe sowieso umgebaut werden. Da kann man dann auch IN den Motor schauen.

Zitat:
Was ich mich schon immer gefragt hab ist, woher bekomme ich denn diese ganzen werte, von den verschleißgrenzen der kurbelwelle ect.??

Diese Werte stehen im Regelfall in Werkstatthandbüchern. Diese kann man kaufen oder auch im Netz runterladen.

Zitat:
Denn zu dem Auto gibts keinen schlüssel, daher wird sich das erstmal schwierig gestalten den motor anzulassen...
Dann würde ich sagen hab ich erstmal Hausaufgaben auf, um erstmal den Motor zu besorgen und dann hört man wieder voneinander...

Fehlender Schlüssel wäre nur bei Modellen mit echter Wegfahrsperre ein Problem. Bei allen anderen Modellen reicht Tür "aufmachen", Lenkradschloß "umgehen" und die paar Kabel vom Verbindungsstecker zum Zündanlaßschalter richtig überbrücken.

Zitat:
Danke erstmal für die gesamtübersicht... :)


Zitat:
PS.: hab mir grade mal die ganze angelegenheit mit der Megasquirt einspritzsteuerung angeschaut/druchgelesen...
du scheinst ja damit schon oft gearbeitet zu haben, ich kanns mir nicht vorstellen das man das als normalsterblicher hinbekommt oder!?

Nein habe ich noch nicht. Ich habe bisher nur mit Haltech rumexperimentiert. Ist aber nicht so schwer. Es gibt recht perfekte Anleitungen, ein gutes deutschsprachiges Forum und sogar komplette Bausätze. Mit ist sogar eben eine komplette MS angeboten worden. Wenn Interesse besteht, kann ich den Kontakt herstellen.

Zitat:
Würde mir die ganze vorarbeit mit dem zusammenbau des Steuergeräts glaub ich nicht zutrauen, bzw dann die korrekte verkabelung mit dem kompletten kabelbaum, wie du schon geschrieben hast, halt kein Mischbier sondern TS Kabelbaum+Megasquirt V+Energy... :D


Wie gesagt, es gibt Bausätze oder komplette Anlagen. Bei dem Kabelbaum kann man natürlich auf den vom 164 zurückgreifen. Aber mir würde es vom Stil her nicht gefallen. Ich habe schon mehrfach Kabelbäume für Motronicumbauten an 116er bzw. 162er V6 auf Basis der 164er ML 4.1 und Kabelbaum-Mischungen aus 75 TS/ 1,8 und 164 V6 gestrickt. Funktionierten tadellos und haben keine Überlänge.

Gruß

Chris

_________________
www.alfa168.de - www.alfa164.de - www.alfa164-forum.de - www.alfa168.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Theme created StylerBB.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de